BigBastis Blog

Interessantes aus der Java Welt Teil 2

Introduction

user

Sebastian Gross

Sebastian Gross arbeitet in Bielefeld als Softwareentwickler für .NET und Java im Bereich Web.Als Fan der .NET-Plattform lässt er sich kein Userguppen Treffen und Community Event im Raum OWL entgehen.Dabei hat er eine besondere Vorliebe für das ASP.NET MVC Framework und für das Test Driven Development (TDD) entwickelt.


LATEST POSTS

Handling too long scrollspy menus 10th June, 2015

Java: Create ZIP archive 23rd March, 2015

Java

Interessantes aus der Java Welt Teil 2

Posted on .

In diesem Artikel möchte ich kurz was über statische Objekte in Java erzählen. Das ist ein sehr interessantes Thema, dass oft zu unerwarteten Fehlern führen kann.

Ich möchte hier zunächst mit einem kleinem Beispiel anfangen. Lest euch diesen kurzen Code durch und schaut mal ob ihr sagen könnt ob dieser kompiliert werden kann, wenn nein warum nicht und wenn ja was kommt raus?

Ernsthaft, nehmt euch eine Minute Zeit:

public class Demo {

	static String text = "Ich bin die Klasse Demo";

	public Demo getInstance(){
		System.out.println("Ich bin die Methode");
		return null;
	}

	public static void main(String [] args){
		System.out.println(new Demo().getInstance().text);
	}
}

Lasst uns den Code mal gemeinsam durchgehen. Wir deklarieren eine statische Klassenvariable vom Typ String und initialisieren diese auch gleich, desweiteren haben wir eine Methode getInstance() die einen Text auf der Konsole ausgibt und dann den Wert null zurückgibt!

Als letztes folgt die main()-Methode die das Programm ausführt, schauen wir uns diese etwas genauer an, denn hier ist der interessante Teil!

In der Main()-Methode wird eine Instanz der eigenen Klasse angelegt und dann die Funktion getInstance() ausgeführt, soweit alles ok, aber nun gibt die getInstance-Methode null als Rückgabewert zurück, also wird hier eine komplett „leere“ Klasse zurückgegeben, und aus dieser „leeren“ Klasse lesen wir nun die Variable text aus und geben diese auf Der Konsole aus.

Kann das Funktionieren? Kann ich eine Variable aus einer nicht instanzierten „leeren“ Klasse benutzen? – Ja das können wir. Dementsprechend erhalten wir folgendes im Konsolen Fenster:

Ich bin die Methode
Ich bin die Klasse Demo

Doch warum ist das so? Dazu muss man wissen, dass es so etwas wie das Klasseninventar und Objektinventar gibt. Alle Statischen Objekte gehören zum Klasseninventar und alle nicht statischen zum Objektinventar.

Wo ist der Unterschied? Worin unterscheidet sich eine Klasse von einem Objekt? – Ein Objekt entsteht aus einer Klasse, daher kann es immer nur eine einzige Klasse geben, aber mehrere Objekte.

Schauen wir unsere Demo-Klasse mal an. Wir können beliebig viele Demo-Objekte aus der Demo-Klasse erstellen aber die Klasse selbst bleibt einzigartig.

Und genau das selbe geschieht auch mit den Objekten des Klasseninventars, alle diese Objekte sind nur ein einziges Mal vorhanden! Das heist, auch wenn man 100 Objekte vom Typ Demo anlegt hat man trotzdem nur eine einzige text-Variable! – Man braucht eine Weile um das zu schlucken, das gebe ich zu!

Aber vielleicht wird es etwas ersichtlicher an einem Beispiel. Nehmen wir an, wir programmieren mit Java eine Besucherzähler Klasse. Diese Klasse wird jedes Mal erzeugt wenn ein Benutzer eine Webseite aufruft und erhöht den Wert einer Zähler Variable um 1.

Da aber jeder Besucher seine eigene Instanz der Klasse bildet hat jeder Benutzer sein eigenes Besucherzähler Objekt. Wenn die Variable, die für das Zählen der Besucher zuständig ist nicht Statisch ist, hat jeder Benutzer eine neue – eigene – Variable die erhöht wird, und wenn mehrere Benutzer zur selben Zeit auf der Seite sind erhöhen Sie NUR ihre eigene Variable aus dem Objektinventar und nicht die allgemeine Variable.

Man muss hier also die Zähler Variable statisch machen, damit alle Objekte, egal wie viele es sind, immer auf die selbe Variable zugreifen, nämlich die aus dem Klasseninventar!

Kommen wir zurück auf das obige Beispiel, denn dieses funktioniert nur, da die text-Variable Statisch ist und somit im Klasseninventar liegt. Entfernt man das Wörtchen „static“ vor der Definition, wird das Programm mit einer NullPointerException enden:

Ich bin die Methode
Exception in thread "main" java.lang.NullPointerException
	at Twitter.Demo.main(Demo.java:11)

Denn nun liegt die text-Variable im Objektinventar und da das Objekt mit null angegeben ist, also „leer“ ist endet der Aufruf in einer Exception.

Soviel dazu, ich hoffe diese kleine Theoriestunde hat euch gefallen. Ich würde mich über Feedback (und evtl. Verbesserungen) freuen, wollt ihr zukünftig mehr solcher Themen hier haben?

profile

Sebastian Gross

http://www.bigbasti.com

Sebastian Gross arbeitet in Bielefeld als Softwareentwickler für .NET und Java im Bereich Web.Als Fan der .NET-Plattform lässt er sich kein Userguppen Treffen und Community Event im Raum OWL entgehen.Dabei hat er eine besondere Vorliebe für das ASP.NET MVC Framework und für das Test Driven Development (TDD) entwickelt.

Comments
user

Author bigbasti87

Posted at 13:33 18. Februar 2010.

Bloggd: Interessantes aus der Java Welt Teil 2 – http://blog.bigbasti.com/interessantes-a… #java

Kommentar verfassen

View Comments (1) ...
Navigation